Die schlechte Nachricht hier ist:
Es gibt keine Person.
Die gute Nachricht ist:
Die Schlechte.


Oneness Talks
beginnen und enden gleich einfach ohne Dich und Mich. Kein Meins. Kein Deins. Kein Ankommen, kein Gehen, kein Innehalten. Keine Beziehung. Keine Zwei. Kein Ich. „Keine Person, kein Problem.“ (Buddha etc.) Ganz einfach …

Diese Talks könnte man auch sagen, sind die „Personenfreie Zone“. Hier geht es direkt und ohne persönliche Umschweife – naja, um Oneness. Um’s Ganze. Nicht mehr oder weniger. Eins. Natürlich. Verbunden. Oneness eben. Das ist die einfache „Botschaft“ hier. Keine spirituelle Message. Kein Vor- und Zurück, Drüber, Drunter, Hinaus, Hinein, Drumherum oder was sonst ICH noch einfällt.
Auch wenn alle ICH-Geschichten noch so bedeutungsvoll, wichtig und wissenschaftlich erscheinen, sind sie nicht falsch, müssten anders sein oder weg. Nein. Sie sind einfach (auch) natürlich, in all’ ihren persönlichen Versuchen genial und wirklich kein Problem. Nein! Sie sind einfach illusionär. Irreal. Geschichten eben. Fertig …

Oneness Talks sind einfach ein offener lebendiger energetischer Spielraum des Lebens selbst … nicht für Jemanden. Einfach und genial. So natürlich ‚normal’, gewöhnlich und unkompliziert, das es selbst für jede Wissenschaft das endgültige Aus ist. Es gibt keine Person. Kein ICH. Kein endgütiges Wissen und absolutes Erkennen. Keine Antwort ist das Absolute. ‚Nur’ Dies was bereits ist – für Niemanden. Leer und Voll simultan. ‘Du’ kannst es dir noch nicht einmal annähernd vorstellen.
Tony Parsons nennt es ‘The Open Secret’ oder ‘Das zeitlose Wunder’ Andreas Müller.

Die Person und ihre persönliche Welt als eine erfundene Geschichte offenzulegen, als ein künstliches Konstrukt zu entlarven, könnte jetzt vielleicht irritierend sein und Angst einflößend wirken. Das kann durchaus passieren … ist aber nicht wirklich echt. Es ist eher das Ende ihrer illusionären Vorherrschaft.
Gleichzeitig zeigt sich in den Talks immer häufiger eine fast elektrisierende und verdammt subtile natürliche Freude. Eine feine energetische Resonanz: Da ist hier tatsächlich wirklich Niemand am Werk. Niemand anwesend. Niemand abwesend. Die Überraschung ist: Es fehlt wirklich Nichts.
Das ist das scheinbar Verrückte und Einmalige hier. Das Leben ist einfach wild und unkontrollierbar. Total unsicher – aber natürlich.

Du kommst ohne Dich und du gehst ohne Dich. Oneness ist keine Geschichte. Es ist einfach das was ist. Was bleibt ist Nichtwissen (nicht verstehen) und gleichzeitig ist alles perfekt, rund, satt, komplett, voll, ganz, saftig und zu 100% Bio. Natürlich eben.
Keine Person, kein Problem. Dies einfach ganz genau so – für Niemand.

ACHTUNG !! … und jetzt kommt hier zum Schluss kein „Haken“ mehr. Nein. Leben spielt hier einfach leben. Das ist Alles.
‘Das Liebesspiel des Lebens mit sich selbst’.

Und was Mich darin betrifft: Hans scheint schon immer so natürlich-verspielt gewesen zu sein … und Du?

Oneness Talks ist hier das ‚Spiel’ … und … der Preis bist Du.
Echt.