In den Talks wird nichts von der Illusion und Vorstellung belastet, das Leben müsste einen Sinn machen. Hier löst sich scheinbar nicht nur einfach die Anstrengung auf, etwas tun zu müssen und zu können, sondern auch der Handelnde, die Person.

Teile diesen Beitrag