Die ganze Suche bringt keine dauerhafte Freude und Frieden. Es bleibt alles bei flüchtigen Befriedigungen. Ging am Ende alles möglicherweise um nichts?
Ja, genau so ist es! Wenn immer wieder und wieder nichts geschieht, kein Ankommen eintrifft, scheint es zu passieren, das Du irgendwann damit anfängst auch Nichts zu suchen. Um jetzt nichts wertzuschätzen, machst Du Nichts zu etwas Besonderem.
Doch wie immer du jetzt Nichts auch drehst und wendest. Nichts stellt sich immer wieder Ende eben an wie … nun … nichts. Klar, natürlich ist Nichts nichts. Nichts ist nichts. Es gibt hier auch wirklich nichts zu finden. Garnichts. Da kommt auch wirklich nichts mehr. Niemals. Wo Nichts ist, kann auch nichts werden.
Hier verschwindet einfach tatsächlich nicht nur das Suchen, sondern auch der Sucher.

Das ist die Einladung der ONENESS Talks.

Teile diesen Beitrag